Vergangenheit erforschen - Gegenwart gestalten - Zukunft erleben

Willkommen beim Heimat- und Geschichtsverein Igstadt e.V.

... und willkommen in Igstadt. Diese freundlichen Begrüßungen befinden sich an den Ortseingängen aus Richtung Bierstadt und Breckenheim kommend. In früheren Tagen gelangten die Besucher durch die Hohlpforte in den Ort. Lesen Sie hierzu den spannenden Bericht zur Igstadter Dorfbefestigung "Hecken, Pforten und ein Tor" von Reinhold Voigt.

2019_Die Igstadter Dorfbefestigung_RV.pd
Adobe Acrobat Dokument 1.7 MB

Ich, der Igstadter Jupiter, begrüße Sie und freue mich, dass Sie den Weg zu unserer Website gefunden haben.

Thronender Jupiter
Thronender Jupiter

 Es erwarten Sie hier:

 - Aktuelles zu den Vorhaben des Vereins
- Interessantes zur Igstadter Ortsgeschichte

- Informationen zu Veranstaltungen

- Wissenswertes zum Verein

- Eine Fülle historischer Bilder

Warum ich Sie begrüßen darf und wer ich bin, erfahren Sie natürlich auch unter: Igstadter Jupiter.

Eine gute Nachricht: Der Igstadter Jupiter gehört zu den Ausstellungsstücken des neuen Stadtmuseums am Markt (SAM), Wiesbaden. Das Museum wurde am 11. September 2016 eröffnet und Jupiters jahrzehntelanges Dasein in einer Holzkiste fand hiermit ein glückliches Ende.

Aktuelles und Interessantes

13.12.2019: Türchen des Lebendigen Adventskalenders. Der HGV öffnet sein diesjähriges Türchen "Der Lindenplatz erzählt" bei Glühwein und Gebäck um 18 Uhr auf dem Lindenplatz.

29.11.2019: HGV-Stand auf dem Igstadter Adventsmarkt vor der Kirche ab 16 Uhr. Sehr gut besucht wurde der Stand des HGV auf dem diesjährigen Adventsmarkt. Insbesondere die neue Dokumentation zur Lindenhöhe und der Igstadter Ortskalender 2020, aber auch die neuen Grußkarten fanden großes Interesse. 

Neue Dokumentation liegt vor: Der Platz auf der Lindenhöhe oder "Die Lenn" in Igstadt

165 Seiten, Bilderdruck, Hardcover-Umschlag, 19,80 €. Erhältlich direkt bei dem HGV, im Buchhandel und im Igstadter Kiosk, Hauptstraße 9.

Informationen zu dem Platz auf der Lindenhöhe, dem Lindenplatz oder der "Lenn" mit seinen Denkmälern unter "Platz an der Linde". Siehe auch "Publikationen".

Die Dokumentationen:

09.05.2020: Halbtagesfahrt in die Frankfurter Altstadt. Stadtführung u.v.m..

19.09.2020: Tagesfahrt. Ziele: Bad Kreuznach, Burg Landsberg, Historischer Bergbau (Uran, Quecksilber), Alsenztal u.v.m.

Und immer wieder freitags ... seit Januar 2019 wieder am Brunnenplatz, Bornstraße.

Das nächste Treffen bei trockenem Wetter ist am 6. Dezember 2019 ab 17 Uhr. Am 29. November gehen alle ab 16 Uhr zum Adventsmarkt!!

Freitags ab 17 Uhr traf man sich seit März 2015 bei trockenem Wetter in Igstadt "auf der Linde", Hauptstraße. Das letzte Treffen war am 17. März 2017, denn in der folgenden Woche wurde mit den Bauarbeiten für die Schulerweiterung begonnen. Wir sagten dem nun abgesperrten Lindenplatz für knapp zwei Jahre "adieu".

Die lieb gewordene Tradition der Freitagstreffen wurde fortgeführt am Dorfbrunnen in der Bornstraße. Premiere war am Freitag, 24. März 2017.
Seit 2010 sprudelt der ehemalige "Kerchborn" in dieser schön gefassten Quelle und die Bänke laden zum Verweilen ein. Ab November 2018 traf man sich wieder auf dem Lindenplatz. Ab 25. Januar 2019 wiederum am Brunnenplatz wegen der Restaurierung der Denkmäler auf dem Lindenplatz. Die Restaurierung der Denkmäler wurde im Juni 2019 abgeschlossen, allerdings fehlen noch die Bänke. Wenn diese wieder aufgestellt sind, finden die Treffen wieder auf dem Lindenplatz statt. Alle sind herzlich willkommen.

Interessantes

12. Dezember, 19 Uhr, Stadtarchiv Wiesbaden, Im Rad 42. Vortrag von Stev Landau: "Einblicke in jüdisches Leben-heute und damals". Der Eintritt ist frei.

"Die Geschichte soll nicht das Gedächtnis beschweren,
sondern den Verstand erleuchten." Ephraim Lessing

Das Igstadter Wappen