Vergangenheit erforschen - Gegenwart gestalten - Zukunft erleben

Willkommen beim Heimat- und Geschichtsverein Igstadt e.V.

Ich, der Igstadter Jupiter, begrüße Sie und freue mich, dass Sie den Weg zu unserer Website gefunden haben.

Thronender Jupiter
Thronender Jupiter

 Es erwarten Sie hier:

 - Aktuelles zu den Vorhaben des Vereins
- Interessantes zur Igstadter Ortsgeschichte

- Informationen zu Veranstaltungen

- Wissenswertes zum Verein

- Eine Fülle historischer Bilder

Warum ich Sie begrüßen darf und wer ich bin, erfahren Sie natürlich auch unter: Igstadter Jupiter.

Eine gute Nachricht: Der Igstadter Jupiter gehört zu den Ausstellungsstücken des neuen Stadtmuseums am Markt (SAM), Wiesbaden. Das Museum wurde am 11. September 2016 eröffnet und Jupiters jahrzehntelanges Dasein in einer Holzkiste fand hiermit ein glückliches Ende.

Öffnungszeiten SAM: täglich außer montags, 11-17 Uhr. Der Eintritt ist am ersten Samstag im Monat frei - wie auch im Museum, Friedrich-Ebert-Allee.

SAM_Prospekt_09-2016.pdf
Adobe Acrobat Dokument 731.2 KB

Wir trauern.

Der Heimat- und Geschichtsverein Igstadt trauert um seinen Ehrenvorsitzenden und Freund Wolfgang Strinz, der am 2.10.2018 nach langer, schwerer Krankheit verstorben ist. Wolfgang Strinz übernahm von 2008 bis 2014 die Aufgabe des 1. Vorsitzenden und lenkte umsichtig und ideenreich die Geschicke des Vereins. Publikationen, Exkursionen und Veranstaltungen, allen voran das Wasserturm-Fest (2010) und die Eiszeit-Tage (2012), waren für Wolfgang Strinz Herausforderungen, denen er sich mit Erfolg und großer Freude widmete. Hierfür danken wir ihm sehr. Sein Interesse an dem Vereinsgeschehen blieb trotz der Erkrankung ungebrochen und die regelmäßigen Berichte erfreuten ihn. Unser ganzes Mitgefühl gilt in diesen Tagen seiner Familie.     

2016_Wolfgang Strinz Ehrenvorsitzender d
Adobe Acrobat Dokument 517.2 KB

Aktuell & Interessant

Termine zum Vormerken auf einen Blick

Frauen bei der Feldarbeit in Igstadt
Frauen bei der Feldarbeit in Igstadt

 "Die Nachkriegszeit in Igstadt. Feiern, Schrotteln, Hamstern … und was es noch zu erzählen gibt.“

Die seit 2017 vorliegende Dokumentation des HGV "Als der Krieg zu Ende war- Igstadt nach 1945" hat bei vielen Menschen Erinnerungen hervorgerufen, die in dieser Ausführlichkeit in der Dokumentation nicht dargestellt werden konnten. Im Rahmen eines Erzählcafés und gestärkt mit Kaffee und Kuchen nach alten Rezepten soll in gemütlicher Runde über all diese Herausforderungen des Nachkriegsalltags, die schönen und weniger schönen Seiten dieser Zeit, berichtet werden. Gemeinsam mit der Ev. Kirchengemeinde laden wir alle Interessierten sehr herzlich ein, ihre Erinnerungen zu teilen. Die jüngeren Generationen möchten wir ermutigen, die Gelegenheit des Zusammenseins zu nutzen, damit das Wissen um diese schwierige Zeit nicht verloren geht.

Mittwoch, 17. Oktober 2018, 15 Uhr, Pfarrscheune, Altmünsterstraße 8

HGV-Fotos aus dem Haus der Geschichte, Bonn: Lebensmittelkarten, Protest und Schulspeisung

Herbst 2018: Instandsetzung der Schaukästen der Ortsvereine

Dankenswerterweise hat es der Obst- und Gartenbauverein Igstadt übernommen, für die Ortsvereine alle Schaukästen in der Ortsmitte zu überarbeiten. Das Holz wurde abgeschliffen und neu gestrichen, die morschen Rückwände wurden durch stabile Aluwände ersetzt und die Schlösser wurden ausgetauscht. Mit einfachen Magneten können nun die Vereine ihre Informationen anbringen. In den vergangenen Wochen waren immer wieder fleißige Teams des OGV am Werk. Der Schaukasten des Heimat- und Geschichtsvereins wurde am 9. Oktober 2018 erneuert. Hierfür danken wir sehr herzlich.

Und immer wieder freitags ...

... ab 17.oo Uhr traf man sich seit März 2015 bei trockenem Wetter in Igstadt "auf der Linde", Hauptstraße. Das letzte Treffen war am 17. März 2017, denn in der folgenden Woche wurde mit den Bauarbeiten für die Schulerweiterung begonnen. Wir sagten dem nun abgesperrten Lindenplatz für zwei Jahre "adieu".

Die lieb gewordene Tradition der Freitagstreffen wird jedoch fortgeführt am Dorfbrunnen in der Bornstraße. Premiere war am Freitag, 24. März 2017.

Die nächsten Treffen bei trockenem Wetter:

5. Oktober und 12. Oktober ab 17 Uhr.

Am 12. Oktober ist ab 18 Uhr der Weinstand hinter der Kirche geöffnet. Es bewirtet der Turnverein.

Rekordverdächtig war das Treffen am 28. Juli 2017: Bei schönsten Sommertemperaturen erfreuten sich 28 Personen an dem "Plausch am Brunnenplatz". Aber auch der erste schöne Frühlingstag am 6. April 2018 lockte 24 Personen in der Altersspanne von 12 Monaten bis 94 Jahren an. Daraus ergab sich eine besonders lebendige und interessante Mischung an Gesprächsthemen.
Seit 2010 sprudelt der ehemalige "Kerchborn" in dieser schön gefassten Quelle und die Bänke laden zum Verweilen ein. Der Lennetisch zum Abstellen der Getränke und Knabbereien fehlt dem Freitagstreff sehr, der kleine Klapptisch eines freundlichen Nachbarn schafft jedoch regelmäßig Abhilfe.

Interessantes

SAM Stadtmuseum am Markt. Internationale Wanderausstellung mit Begleitprogramm. Industrie und Holocaust: Topf & Söhne - Die Ofenbauer von Auschwitz. Eröffnung: 07.08.2018, 19 Uhr. Austellung 08.08.2018 - 27.01.2019.

Öffnungszeiten SAM: täglich außer montags, 11-17 Uhr. Der Eintritt ist am ersten Samstag im Monat frei - wie auch im Museum, Friedrich-Ebert-Allee.

"Die Geschichte soll nicht das Gedächtnis beschweren,
sondern den Verstand erleuchten." Ephraim Lessing

Das Igstadter Wappen