Erzählcafé: Feiern, Schrotteln, Hamstern ... und was es noch zu erzählen gibt.

Die seit 2017 vorliegende Dokumentation des HGV "Als der Krieg zu Ende war- Igstadt nach 1945" hat bei vielen Menschen Erinnerungen hervorgerufen, die in dieser Ausführlichkeit in der Dokumentation nicht dargestellt werden konnten. Im Rahmen eines Erzählcafés und gestärkt mit Kaffee und Kuchen nach alten Rezepten wurde in gemütlicher Runde über all diese Herausforderungen des Nachkriegsalltags, die schönen und weniger schönen Seiten dieser Zeit, berichtet.

Der gemeinsamen Einladung mit der Ev. Kirchengemeinde sind viele Interessierte gefolgt. Die liebevoll "historisch" eingedeckten Tische mit Dahlien und Asparagus, der Lindes-Kaffee und der Tisch mit Utensilien aus der Nachkriegszeit - vom Schulranzen über die Katzen-Kaffeekanne bis hin zum Matrosenanzug und Festtagskleidchen - riefen große Freude hervor und beflügelten die Erinnerungen. Es war ein schöner, lebendiger Nachmittag, der bei vielen Teilnehmenden noch lange nachwirkte.

HGV-Fotos aus dem Haus der Geschichte, Bonn: Lebensmittelkarten, Protest und Schulspeisung

Das Igstadter Wappen