Chronik 2

 

 

 

 

 

Erschienen im

Thorsten-Reiß-Verlag

November 2009
ISBN 978-3-928085-52-6

Die Chronik 2 enthält auch Artikel der inzwischen vergriffenen Igstadter Hefte.

Der Heimat- und Geschichtsverein hat zwischen 1997 und 2007 jährlich ein Igstadter Heft herausgegeben. Beiträge der Hefte wurden für die Chronik 2 überarbeitet und durch weitere Aufsätze ergänzt.

Inhalt

  • Vorwort
  • Igstadt und sein Naturraum
  • Flurnamen, Dorfstraßen und Wohnplätze

  • Ein Jahrhundert Ortsgeschichte im Überblick

  • Die evangelischen Pfarrer in Igstadt seit Beginn des 20. Jahrhunderts
  • Kirchenrenovierung und neue Orgel
  • Neue Kirchenglocken
  • Kirchendachsanierung
  • Katholik sein in Igstadt

  • Die Igstadter Wassergewinnung und der Wasserturm
  • Igstadt erhält elektrisches Licht
  • Der Igstadter Bahnhof
  • "Siedlung" im Wäschbachtal
  • Wie Igstadt zu Wiesbaden kam
  • Schreckensnacht in Igstadt
  • Igstadt nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges und in den Jahren danach
  • Die Geschichte des Kindergartens in Igstadt
  • Die Igstadter Schule bis in die Mitte der 50er Jahre
  • Das Brausebad, die Koksheizung und der Herr Mollath
  • Alte Schule in neuem Glanz
  • Gemeindezentrum “Pfarrscheune”
  • Das alte Igstadter Backhaus
  • Die Sanierung des Igstadter Ortskerns
  • Neue Nutzung für ein Kulturdenkmal – Der Igstadter Wasserturm wird zum Wohnhaus

  • Die Goebels in Igstadt
  • Alfred Göbel - Kaufmann in Igstadt
  • Ein geheimnisvolles Büchlein der Familie Schilge
  • Leben und Werk der Orgelbauer Voigt in Igstadt
  • Die Igstadter Eheleute Christian A. und Hilda Voigt
  • Jüdische Bürger - “Besuch in Igstadt”
  • Ein Vertriebenenschicksal - Familie Fischer
  • Eine Kindheit in der Alten Ziegelei
  • Horst Panknin - ein Bildhauer in Igstadt
  • Walter Crecelius - der gute Geist der Igstadter Vereine
  • Karl Luft - ein Igstadter Bürger
  • Gegründet 1662 - Firma Lind
  • Von Igstadt in die Welt - Firma Kurz
  • Das Gasthaus zur Linde

  • Von der Igstadter Galluskerb zur Lindenkerb
  • Die aufziehende Galluskerb in Igstadt im Jahre 1954
  • Igstadter Singkreis
  • Männergesangverein 1869 von Wiesbaden-Igstadt
  • Spielvereinigung 1948 Igstadt e.V.
  • „Großes Werk gedeiht nur durch Einigkeit“ - Jahnhalle
  • Radfahr-Club 1909 Igstadt
  • Freiwillige Feuerwehr Igstadt
  • Landfrauenverein Igstadt
  • Obst- und Gartenbauverein
  • Schützenverein Igstadt 1965 e.V.
  • Der Förderverein der Peter-Rosegger-Schule e.V.
  • Gruppen und Aktivitäten der Evangelischen Kirchengemeinde
  • Igstadter Scheunentheater
  • Heimat- und Geschichtsverein Igstadt e.V.

Anhang

  • Bürgermeister, Ortsvorsteher, Stadtverordnete und Stadträte aus Igstadt
  • Die Toten des 1. Weltkrieges (1914 - 1918)
  • Die Toten des 2. Weltkrieges (1939 - 1945)
  • Inhalt der Chronik 1 - Von den Anfängen bis ins 19. Jahrhundert
Das Igstadter Wappen